SCHLITTEN KAUFEN - Der online Ratgeber für Schlitten kaufen & Zubehör

Der Winter bringt neben der eisigen Temperaturen noch zusätzlich Spielspaß für die gesamte Familie. Vor allem die Kinder haben allen Grund zur Freude, da endlich die Schlitten zum Einsatz kommen. Einen Schlitten kaufen ist für unerfahrene erstmal eine große Herausforderung. Die Auswahl ist groß. Hier gibt es viele Fehler zu machen. Fragen wie: Worauf beim Kauf eines Schlittens achten? Welcher Schlittentyp und welches Modell eignen sich am besten für Kleinkinder?

Eine echte Erleichterung für den Kauf eines Schlittens gibt es im nachfolgendem online Ratgeber für Schlitten & Zubehör. Zudem gibt es weitere Empfehlungen, Fragen und Antworten rund um das Thema: Schlitten kaufen. Vernachlässigt werden dürfen aber besondere Punkte, welche nach dem Kauf beachtet werden müssen wie: die richtige Pflege eines Schlittens und welche Sicherheitsaspekte müssen bei den jeweiligen Schlittentypen beachtet werden.

Was ist ein Schlitten?

Schlitten und andere Fahrzeuge auf Kufen werden schon lang genutzt, um auf mit Schnee und Eis bedeckten Böden sicher voran zu kommen. Irgendwann in diesem Zusammenhang wurden Schlitten genutzt, um beispielsweise alpine Abfahrten im Winter mit ausgewählten Gepäck zügig bewältigen zu können.

Schlitten als Spielzeug für Kinder waren ursprünglich kleinere Ausführungen der „großen“ Nutzschlitten und wurden dementsprechend aus Holz gefertigt. Je nach Gestaltung besitzen diese Schlitten Metallkufen, die ein sanftes Gleiten ermöglichen sollen.

Mittlerweile bietet der Einzelhandel eine beeindruckende Auswahl unterschiedlich gestalteter Schlitten. Die bevorzugten Materialien sind dabei vor allem Kunststoff, Metalle und Verbundstoffe. Während günstige Schlitten aus einfachen Kunststoffen bestehen, können teure, aufwendige Schlitten für den semiprofessionellen Bereich aus leistungsfähigen Verbundstoffen hergestellt sein.

Ausführung und Zubehör eines modernen Schlittens für Kinder stehen in einem direkten Zusammenhang mit dem Preis, wobei wie bei allen Saisonartikeln ein günstiges Schnäppchen außerhalb der Winterzeit gut möglich ist. Da es sich bei einem Schlitten sozusagen um ein Sportgerät oder genauer gesagt um ein Transportmittel für den sportlichen Gebrauch handelt, ist die Herstellung dieser Geräte an Vorschriften gebunden. Schließlich sollte nicht zuletzt bei der Kaufentscheidung ein kritischer Blick auf die Sicherheitshinweise geworfen werden.

Altersempfehlung

Jedes Modell hat spezielle Altersempfehlungen. Selbstverständlich ist es möglich mit dem Baby Spaß beim Schlittenfahren zu genießen, jedoch gilt hier Aufsichtspflicht. Die ratsame Methode ist es, dass das Kind auf dem Schoß des Elternteils Platz nimmt. Beim Fahren mit Säuglingen wird natürlich nicht ein extrem hoher Abhang mit enormer Geschwindigkeit gewählt. Sobald die Kinder ein gewisses Alter und eine gewisse Erfahrungen erreicht haben, können die Kleinen schon allein die Piste erobern.

Allgemeine Altersempfehlungen gibt es aus dieser Liste:

  • Ab einem Jahr können die Kinder auf Holz- oder Hörnerschlitten mitgenommen werden. Eine Rückenlehne ist jedoch eines der wichtigen Pflichtbauteile bei diesem Vorhaben.
  • Ab vier Jahren geht es schon los beispielsweise mit einem Klassiker wie dem Davoser. Schieben oder selbst fahren ist an der Tagesordnung für den Kleinen.
  • Ab fünf Jahren jetzt kommen die schnellen Bobs zum Einsatz, welche schon höhere Geschwindigkeiten erreichen.

Sicherheit beim Schlitten fahren

Ein Schlitten kaufen ist etwas einfacher, als die umfangreiche sichere Nutzung dieses Fortbewegungsmittels. Vor allem gibt es Sicherheitstipps, damit die Kinder und Babys auch einen sicheren Spaß haben. Diese kleine Übersicht kann helfen:

  • “Übung macht den Meister” – Der höchste Berg oder der steilste Abhang ist nicht der richtige Ort zum Üben.
  • Genug Abstand einhalten zum vorausfahrenden! Eine Verfolgungsjagd kann sehr spaßig, aber auch gefährlich werden.
  • Lieber sitzen statt liegen, dadurch kann die Reaktionsgeschwindigkeit erhöht werden, falls es in Richtung Kollision geht.

Schlitten kaufen – Worauf beim Kauf achten?

Holzschlitten sind die ursprünglichste, aber auch wartungsintensivste Schlittenvariante. Schon beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass sowohl Material als auch Ausführung hochwertig und solide ausfallen. Es sollte bekannt sein, ob und inwiefern Holz und Kufen gepflegt werden müssen. Außerdem ist bei der Anschaffung zu bedenken, dass Schlitten aus Holz bei guter Pflege zwar sehr langlebig sind, allerdings sind sie für kleinere Kindern aufgrund des Gewichts teilweise eher ungeeignet.

Bei der Auswahl eines Schlittens aus Kunststoff sollte insgesamt auf eine wertige, gute Verarbeitung der Einzelteile geachtet werden. Je weniger Kleinteile, desto geringer die Gefahr von Zerstörung und Verlust. Das Material sollte stabil und sicher wirken und alle beweglichen Teile wie Bremsen und Lenkrad sollten zuverlässig und passend verarbeitet sein. Außerdem ist zu bedenken, dass die Bremsen bevorzugt zuerst kaputt gehen. Sie brechen entweder durch oder aus der Halterung. Bremsen aus Metall sind darum zu empfehlen.

Allerdings gilt immer ein dringender Blick den Sicherheitshinweisen eines Schlittens. Anhand von offiziellen Siegeln und nachvollziehbaren Sicherheitskonzepten kann ein Eindruck gewonnen werden zur Zuverlässigkeit des Schlittens. Schließlich gehören Wintersportarten zu den aufregendsten, aber auch unfallreichsten Tätigkeiten im Winter. Ein guter, zuverlässiger Schlitten bereitet darum nicht nur lange Freude, sondern garantiert auch eine hohe Sicherheit.

Die richtige Pflege eines Schlittens

Ein Schlitten ist ein Gebrauchsgegenstand, welcher natürlich durch die richtige Pflege an Lebensdauer gewinnt. Verschiedene Stoffe und die hohe Beanspruchung machen einen Schlitten oft zu schaffen. Hierzu sollte der Schlitten nach jeder Tagestour mit Wasser abgespült werden. Hierbei ist es wichtig, dass Spuren von zum Beispiel Streusalz, welcher im Winter großzügig verteilt wird, entfernt werden.

Des weiteren müssen folgende Bauteile/Verbindugnen überprüft werden:

  • Schraubverbindungen – Alle Schraubverbindungen anziehen und kontrollieren.
  • Kunstoffteile – Sofern Kunstoffteile verbaut sind, dann sind diese nach Brüchen anderen Beschädigungen zu untersuchen